Lit-News
Hier findet Ihr eine ganze Reihe neuester Nachrichten, Meldungen, Rezensionen, Videos und Podcasts aus der Literaturwelt. Leider haben einige größere Zeitungen ihre Feeds dermaßen aktualisiert, dass ich sie nicht mehr abrufen kann. Sehr schade um die FR.
Ihr meint, hier fehlt aber unbedingt ein Feed? Dann mailt mir.

Zeitungen und Magazine

    +

    buecher-magazin.de

  • Die Zehnjahrespause
    Die vergangenen zehn Jahre scheinen für Amy, Jill, Roberta und Karen wie im Schlaf vergangen zu sein. Sie haben das College abgeschlossen, Träume gehabt, sind Mutter geworden und sitzen nun mit Anfang 40 regelmäßig in ihrem Stamm-Café „Golden Horn“ in New York zusammen. Amy ist für zehn Jahre aus... Read more »
  • Die Hüterin der verlorenen Dinge
    Vom Verlorengehen handelt dieser in New York angesiedelte Roman. Von Menschen, die verschwinden, und von Fundstücken, die Puzzlesteile im Leben von Menschen waren. Als Ivy Silvergren zehn Jahre alt ist, verschwindet ihre Mutter, eine berühmte Dichterin, deren Werke polarisieren. Ihr Vater,... Read more »
  • Die Wunder von Little No Horse
    Father Damien Modeste ist über 100 Jahre alt, als er erkennen muss, dass sein Leben zu Ende geht – und damit auch sein Geheimnis ans Licht kommen wird: Er ist eigentlich eine Frau. Dann bekommt er Besuch von einem Vertreter des Vatikans, der überprüfen will, ob die verstorbene Schwester Leopolda... Read more »
  • Halt
    Belinda bleibt auch nach der Lektüre. Sie ist einer dieser Charaktere, die man mit sich nimmt. Michael Donkor erzählt von diesem Mädchen aus ärmsten Verhältnissen in Ghana, das in ein neues Leben in London geworfen wird. Das fleißige Hausmädchen in Kumasi wird von Dr. Otuo und Nana nach London... Read more »
  • Dort dort
    Wenn es dort kein dort mehr gibt, wie entkommt die Identität dann dem kollektiven Trauma? Zwölf Menschen werden am Anfang vorgestellt mit Name und Herkunft. Sie alle sind Native Americans und leben im Oakland des 21. Jahrhunderts. Tommy Orange, selbst Mitglied der Cheyenne and Arapaho Tribes, ist... Read more »
    +

    Neues von literaturkritik.de

  • Von Herzensrein bis Hundsgemein
    Der Sammelband „Wow. Hundestories zum Staunen“ hält Geschichten über Fellnasen jeden Gemüts bereitRezension von Anna-Lisa Meil zuChristine Stemmermann: Wow. Hundestories zum StaunenDiogenes Verlag, Zürich 2019... Read more »
  • It’s only Love
    In „Philosophie der Liebe“ gelingt Peter Trawny, ein Gefühl in seiner Vielgestaltigkeit zu begreifenRezension von Sebastian Meißner zuPeter Trawny: Philosophie der LiebeS. Fischer Verlag, Frankfurt a. M. 2019... Read more »
  • Die Erneuerung des Ichs
    Kwame Anthony Appiah verrät in „Identitäten. Die Fiktionen der Zugehörigkeit“ mögliche neue Kategorien für die Selbstdefinition von IndividuenRezension von Sebastian Meißner zuKwame Anthony Appiah: Identitäten. Die Fiktionen der ZugehörigkeitHanser Berlin, Berlin 2019... Read more »
  • Mann mit Leica
    „Licht und Schatten – Fotografien 1920 bis 1950“: Jetzt liegt die erste umfassende Werkbiografie zum Fotografen Dr. Paul Wolff und seinem Begleiter Alfred Tritschler vorRezension von Walter Delabar zuHans-Michael Koetzle (Hg.): Dr. Paul Wolff & Tritschler. Licht und Schatten – Fotografien 1920 bis 1950Kehrer Verlag, Heidelberg 2019... Read more »
  • Ein architektonischer Spaziergang
    Rainer Haubrich führt uns in „Das Scheunenviertel“ durch die Architekturgeschichte des Berliner StadtteilsRezension von Stefanie Leibetseder zuRainer Haubrich: Das Scheunenviertel. Kleine Architekturgeschichte der letzten Altstadt von BerlinInsel Verlag, Berlin 2019... Read more »
    +

    literaturcafe.de

  • Zum Filmstart: Wir verlosen »Ruf der Wildnis« von Jack London
    Zum Kinostart der Neuverfilmung verlosen wir dreimal den Roman »Der Ruf der Wildnis« von Jack London in der herausragenden Neuübersetzung von Lutz-W. Wolff. Machen Sie mit! Beitrag »Zum Filmstart: Wir verlosen »Ruf der Wildnis« von Jack London« weiterlesen im literaturcafe.de.... Read more »
  • Ruf der Wildnis: 5 Dinge, die Sie über den Yukon und das Buch wissen sollten
    »Wir hatten nicht die Absicht, den Yukon genauso nachzubilden, wir er 1898 war«, sagt Stefan Dechant, der in der Neuverfilmung von »Ruf der Wildnis« für das Szenenbild verantwortlich war. Das war einer der Fehler des Films. Wir sagen Ihnen, was sie über den Yukon, Jack London und »Ruf der Wildnis«... Read more »
  • Filmkritik: »Ruf der Wildnis« mit Harrison Ford – Susi und Strolch im Goldrausch
    Mit Klamauk und vermenschlichten Tieren richtet sich die Jack-London-Verfilmung »Ruf der Wildnis« an eine sehr junge Zielgruppe. Schade. Mit Harrison Ford und famoser Tricktechnik hätte daraus ganz großes Kino werden können. Beitrag »Filmkritik: »Ruf der Wildnis« mit Harrison Ford – Susi und Strolch im Goldrausch« weiterlesen im literaturcafe.de.... Read more »
  • Plätze frei: Wie kommt Ihr Buch zum Leser?
    Wer ein Buch veröffentlichen will, benötigt keinen Verlag mehr. Self-Publishing ist der schnellste und kostengünstigste Weg, ein Buch auf den Markt zu bringen. Doch wie genau funktioniert das und welche Fallstricke sind zu beachten? Oder sollte man es doch zuerst bei einem Verlag oder Literaturagenten versuchen? Ein Seminar gibt Antworten.... Read more »
  • Neues Konzept: Das literarische Quartett wird zur Thea-Dorn-Show
    Das ZDF hat verkündet, wie es mit dem Literarischen Quartett weitergeht: Das ursprüngliche Konzept wird ins Gegenteil gedreht und die Sendung auf die Moderatorin Thea Dorn zugeschnitten. Kann das gutgehen? Beitrag »Neues Konzept: Das literarische Quartett wird zur Thea-Dorn-Show« weiterlesen im literaturcafe.de.... Read more »
    +

    Literaturzeitschrift.de

  • Power by Verena Güntner
    Allegorie auf das Verschwinden In ihrem zweiten Roman mit dem irreführenden Titel «Power» thematisiert die Schriftstellerin Verena Güntner nichts, was irgendwie mit ‹Kraft› assoziiert werden könnte, sondern das Verschwinden und seine gesellschaftlichen Vorbedingungen. Der soeben erschienene Band ist für den diesjährigen Leipziger Buchpreis nominiert, wobei die Jury ihre Wahl folgendermaßen... Read more »
  • Oblomow by Ivan Gontscharow
    Schlafrock-Existenz als Allegorie In der russischen Literatur verkörpert die Titelfigur in Ivan Gontscharows 1859 erschienenen Roman «Oblomow» archetypisch den ‹überflüssigen Menschen›, jener auch schon bei Puschkin und Lermontow thematisierten Leitfigur aus dem patriarchalischen Landadel. Mit diesem provozierenden zweiten Roman, dessen berühmtes neuntes Kapitel mit sensationellem Erfolg schon vorab veröffentlicht wurde... Read more »
  • Superheldin Harley Quinn
    Die erste Comic-Verfilmung des Jahres startet im Kino und rückt die DC-Superheldinnen in die erste Reihe. Der Filmtitel „Birds of Prey: The Emancipation of Harley Quinn“ will zeigen, wie die (Ex-)Freundin des Jokers  sich freispielt und zu einer eigenen DC-Superheldin wird. Solo einer Superheldin Panini veröffentlicht zeitgleich zum Film eine... Read more »
  • Kream Korner by Anna Katharina Fröhlich
    Boheme vs. Dekadenz Der zweite Roman von Anna Katharina Fröhlich mit dem kryptischen Titel «Kream Korner» überrascht in vielerlei Hinsicht, der schmale Band verweigert sich als ein literarisches Capriccio beharrlich allen narrativen Konventionen. Einem Triptychon ähnlich steht im Zentrum der Geschichte ein unwirtliches Landgut in der Provence, dem zwei in... Read more »
  • Das Blutbuchenfest by Martin Mosebach
    Unselige Allianz von Schicksal und Zufall Der Schriftsteller Martin Mosebach hat 2014 mit seinem Roman «Das Blutbuchfest» das Scheitern thematisiert, im Privaten ebenso wie im Politischen. Schon bei der Verleihung des Büchnerpreises 2007 sprach sein Laudator Navid Kermani vom Geist des Cervantes, den sein Werk atme. Als Literat wurde Mosebach... Read more »
    +

    Magazin „Literatur“ auf Goethe.de - Goethe-Institut

  • Kinder- und Jugendliteratur : Anders als die anderen
    Kinderbücher prägen das Weltbild, mit dem wir aufwachsen. In den letzten Jahren wurde deshalb von Verlagen verstärkt gefordert, im Kinderbuchbereich die gesellschaftliche und kulturelle Vielfalt abzubilden. Das gelingt jedoch nur vereinzelt.... Read more »
  • Kinder- und Jugendliteratur : Du wirst, was du liest?
    Kinder- und Jugendliteratur soll eine Welt der Möglichkeiten eröffnen und im Sinne des Zeitgeists Ideale, Normen und Werte vermitteln. Doch wann geht sie damit zu weit? ... Read more »
  • Buchtrends 2019 : Das Kinder- und Jugendbuch bezieht Position
    Auch 2019 setzt der deutschsprachige Kinder- und Jugendbuchmarkt auf gesellschaftlich relevante Themen, stellt Natur- und Umweltschutz oder weibliche Vorbilder in den Mittelpunkt. ... Read more »
  • Nadia Budde : Spiel mit Worten und Bildern
    Die Kinderbuchautorin Nadia Budde jongliert mit Worten und Zeichnungen. Sie arrangiert beides dabei so assoziativ, dass sie Leser und Kritiker gleichermaßen begeistert.... Read more »
  • Clemens Meyer : Meister der kurzen Strecke
    Von Gabelstablerfahrern und Sexarbeitern: Der Schriftsteller Clemens Meyer ist vor allem für seine Kurzgeschichten bekannt, in denen Menschen im Mittelpunkt stehen, die häufig als „Rand der Gesellschaft“ bezeichnet werden. Auch als Roman- und Drehbuchautor hat er sich einen Namen gemacht.... Read more »
    +

    Perlentaucher

  • AUSSER ATEM: DAS BERLINALE BLOG: Könige der echten Idioten
    Humor in gelber Weste: Benoît Delépines und Gustave Kerverns "Effacer l'historique" (Wettbewerb). Zeigt, wie man diskutiert: "The Viewing Booth" von Ra'anan Alexandrowicz (Forum). Beschwörung der Kampfgeister: Jonathan Rescignos "Grève ou Crève" (Forum). Die Kreolisierung der Revolution: "Ouvertures" von The Living and the Dead (Forum). Fehlt der Biss: "Todos os mortos... Read more »
  • BÜCHERSCHAU DES TAGES: Die Flüchtigkeit von Wolken
    Die SZ verliebt sich mit Nele Pollatschek in Oxbridge und lernt mit Thekla Chabbi die politische Sprache Chinas. Die FAZ empfiehlt Kinder- und Jugendbücher: Am besten gefällt ihr der Witz, mit dem Simon van der Geest in „Das Abrakadabra der Fische“ Familienkonflikte löst. Der Dlf lernt Einsamkeit und Liebschaften von... Read more »
  • EFEU - DIE KULTURRUNDSCHAU: Neun weiße Rosen
    Das ad-magazin lernt in Mexiko, wie der soziale Wohnungsbau der Zukunft aussehen könnte. Es hätte das Stück zur Stunde werden können: Wenn Michael Thalheimer Fassbinders "Katzelmacher" mit Ausländer- und Volkstheaterklischees auf die Bühne bringt, schauen die Theaterkritiker allerdings betreten zu Boden. Wo bleibt die Sinnlichkeit in den Kulturwissenschaften, fragt die... Read more »
  • 9PUNKT - DIE DEBATTENRUNDSCHAU: Ein paar Blatt Geheimes
    Der Rechtsextremismus bedient sich der linken Identitätspolitik, um seinen Rassismus neu zu verkleiden, warnt Kenan Malik im Observer. Der Rechtsextremismus hätte sich nicht ausgebreitet, wenn man nicht über die Silvesternacht von Köln diskutiert hätte, meint die Extremismus-Forscherin Natascha Strobl in der FR. In der SZ fragt sich Georg Mascolo, warum... Read more »
  • AUßER ATEM: DAS BERLINALE BLOG: Die ganze Wirklichkeit hat Platz - das Berlinale-Wochenende im Pressespiegel
    Mit Kelly Reichardts am Samstag gezeigtem Revisionswestern "First Cow" hat das Festival seinen ersten Favoriten. Christian Petzold ergründet derweil die Sümpfe unter Berlin. Liebesreigen in Schwarzweiß: Philippe Garrel hat einen französischen Film aus den 70ern gedreht, dabei aber nicht an die Nonchalance gedacht. Die neue Berlinale ist die alte, meint... Read more »
    +

    SWR2 Literatur

  • mp3Kinderbuch-Autorin Kirsten Boie: „Lesen ist wichtig für die Demokratie“
    In ihrer Streitschrift „Das Lesen und ich“ setzt sich Kirsten Boie für eine bessere Leseförderung ein. „Es erschreckt mich, dass 20 Prozent der Kinder und Jugendlichen nicht in der Lage sind, einen Text zu verstehen“, sagt die beliebte Kinderbuchautorin in SWR2.... Read more »
  • mp3Philippe Jaccottet - Die wenigen Geräusche
    Gedichte, Notizen und Prosa aus Frankreich:Aufs Äußerste verdichtete Wahrnehmungen der kleinen Dinge am Wegrand, die für den Lyriker Philippe Jaccottet eine Wahrheit bergen, die über das Sichtbare hinausgeht. Ein wundervolles Alterswerk. Rezension von Margrit Irgang. Späte Prosa und Gedichte aus dem Französischen von Elisabeth Edl und Wolfgang Matz Hanser Verlag... Read more »
  • mp3Philippe Jaccottet - Die wenigen Geräusche
    Gedichte, Notizen und Prosa aus Frankreich:Aufs Äußerste verdichtete Wahrnehmungen der kleinen Dinge am Wegrand, die für den Lyriker Philippe Jaccottet eine Wahrheit bergen, die über das Sichtbare hinausgeht. Ein wundervolles Alterswerk. Rezension von Margrit Irgang. Späte Prosa und Gedichte aus dem Französischen von Elisabeth Edl und Wolfgang Matz Hanser Verlag... Read more »
  • Hyperion oder der Eremit in Griechenland
    Von Friedrich Hölderlin. Herausgegeben von Jochen Schmidt. Gelesen von Jens Harzer... Read more »
  • Hyperion oder der Eremit in Griechenland
    Von Friedrich Hölderlin. Herausgegeben von Jochen Schmidt. Gelesen von Jens Harzer... Read more »
    +

    Deutschlandfunk Kultur - Literatur

  • John von Düffel: "Der brennende See" - Wie wollen wir leben?
    John von Düffel bleibt in "Der brennende See" bei seinem bevorzugten Element: dem Wasser. Sein Roman über den Klimawandel, die Fridays for Future-Bewegung und über den Generationenkonflikt, der sich daran entzündet, ist aber leider ein wenig zu gut gemeint.Deutschlandfunk Kultur, LesartDirekter Link zur Audiodatei... Read more »
  • Lange Nacht zur sizilianischen Literatur - Melancholie, Stolz und Aufbegehren
    Von der Gründung des italienischen Nationalstaates versprach sich Sizilien Fortschritt. Von diesem unerfüllten Wunsch, der Suche nach dem eigenen Ich und dem Gedeihen der Mafia in diesem Spannungsfeld handeln die Romane großer sizilianischer Autoren.Deutschlandfunk Kultur, Lange NachtDirekter Link zur Audiodatei... Read more »
  • Was die Moral in der Literatur verloren hat - Schriftsteller mit weißer Weste?
    Auch schlechte Menschen können gute Bücher schreiben, meint der amerikanische Essayist William H. Gass. Muss man also Autor und Buch trennen? Durch den Literaturnobelpreis für Peter Handke wird die Frage nach Moral in der Literatur neu diskutiert.Deutschlandfunk Kultur, ZeitfragenDirekter Link zur Audiodatei... Read more »
  • Marion Poschmann: "Nimbus" - Dunkle Wolken ermöglichen einen neuen Blick auf die Welt
    Marion Poschmann erzählt in "Nimbus" von den Verheerungen, denen die Natur durch den Menschen ausgesetzt ist. Zugleich lassen ihre poetischen Illuminationen die Magie der Natur sinnlich werden. Ein fabelhafter Gedichtband, meint unser Kritiker.Deutschlandfunk Kultur, LesartDirekter Link zur Audiodatei... Read more »
  • Verena Güntner über ihren Roman "Power" - Empathie, die despotisch wird
    In Verena Güntners Roman "Power" geht es um das Mädchen Kerze, das den Hund einer Nachbarin sucht. Kerze sei empathisch, aber werde auch zu einer "kleinen Despotin", sagt Autorin Verena Güntner. Das Buch steht auf der Shortlist des Leipziger Buchpreises.Deutschlandfunk Kultur, LesartDirekter Link zur Audiodatei... Read more »

 

Booktuber*innen

 

Podcasts

    +

    tsundoku

  • TSU026 – Lyrik
    Wir reden über das Gedichteschreiben, über Martins Bücher beim Verlagshaus Berlin, über den Salon Fluchtentier, über den Open Mike.... Read more »
  • TSU025 – Jahresbilanz
    Die Bücher, die ich dieses Jahr gelesen habe (unter anderem): "Momente der Klarheit" von Jackie Thomae, erschienen im Hanser Verlag. "Fürsorge" von Anke Stelling, Verbrecher Verlag. "Der Junge bekommt das... Read more »
  • TSU024 – Abwärts auf der Murmelbahn des Lebens
    Ich spreche mit Michael Ziegelwagner in Wien über Satire als Notwehr, über Journalismus und Recherche, über weibliche Protagonisten und Monarchisten, den Tod (man sagt Wienern ja eine besondere Nähe zu... Read more »
  • TSU023 – Im Kaufhaus des Unterbewußtseins
    Auf meinem Lesestapel lag: "Letzte Freunde", der letzte Band der Trilogie von Jane Gardam. Außerdem: "Swing Time" von Zadie Smith, "Traurige Freiheit" von Friederike Göswein und zwei Bücher von Anselm... Read more »
  • TSU022 – Die Folge mit dem Bücherregal
    Ich habe eine Bücherregal, hurra! Außerdem einen hohen sommerlichen Lesestapel: Bücher von Vendela Vida, Patrick Tschan, Jane Gardam, Philipp Mosetter, Frank Schulz und J.L. Carr.... Read more »

Durch die Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen