Von der Vermessung des Kosmos

Wenn man sich mit Kosmologie beschäftigt, befasst man sich mit den ganz großen Zahlen und man kommt sehr schnell an die Grenzen des Vorstellbaren. Als die Fernsehserie Raumschiff Enterprise mit jeder Folge aufs Neue „Der Weltraum, unendliche Weiten“ verkündete, da war noch gar nicht bekannt, von was für Entfernungen überhaupt die Rede ist. Um ein Gefühl für die Aufgabe von Hélène Courtois zu bekommen, die mit „Von der Vermessung des Kosmos“ eine äußerst lesbare und leicht verständliche Einführung in die Kosmologie bzw. Kosmografie geschrieben hat, hier ein paar Zahlen. Die Entfernung der Erde zur Sonne beträgt 149,6 Millionen Kilometer. Neptun ist dann schon 4,5 Milliarden Kilometer von der Sonne entfernt. So weit so normal. Das Sonnensystem ist schließlich bestens bekannt.

Sonnensystem

Unendliche Weiten

Geht man einen Schritt weiter, befinden wir uns in der Milchstraße. Die Galaxie in der unsere Sonne nur eine von 100 bis 400 Milliarden weiteren Sonnen ist. Das Licht braucht von einem Ende zum anderen in unserer Heimatgalaxie bereits 100.000 Jahre. Das wird auch noch einmal daran deutlich, dass der Stern, der der Sonne am nächsten ist, Proxima Centauri, etwa 4,2 Lichtjahre entfernt ist. Ein Lichtjahr sind knapp 9,5 Billionen Kilometer. Mit der heute zur Verfügung stehenden Technik wäre man so round about in 70.000 Jahren vor Ort. Hier mal als Beispiel mit Voyager 1 gerechnet, die zurzeit mit 17km/s durch All rast, 61.000 km/h. Es wird deutlich, dass bereits unsere Milchstraße gigantische Ausmaße hat, die vollkommen ausreichen, das Vorstellungsvermögen vieler Menschen zu sprengen. Nun ist unsere Galaxie aber natürlich nicht die einzige Galaxie im Universum.

Milchstraße | ESA/HUBBLE

Tatsächlich gibt es, wer weiß das schon genau, etwa 100 Milliarden weitere Galaxien mit jeweils hunderten von Milliarden Sternen. Wem die Ausmaße der Milchstraße noch nicht genug waren, der kann sich nun daran machen, diese Galaxie im Universum zu verorten. Genau das ist einer der wissenschaftlichen Schwerpunkte von Hélène Courtois. Unsere nächste Galaxie ist der Andromeda-Nebel. Gerade einmal 2,5 Millionen Lichtjahre entfernt. Auch wenn das weit entfernt klingt, so werden Milchstraße und Andromeda-Galaxie dennoch in ein paar Milliarden Jahren miteinander kollidieren. Aber auch diese lokale Gruppe hat natürlich eine Nachbarschaft.

Die Kartografie des Kosmos – Sie befinden sich hier

Die Erstellung einer dreidimensionalen Karte des Universums ist dementsprechend ein unglaubliches Unterfangen. Genau genommen muss es ja auch eine vierdimensionale Karte sein, denn Raum ist immer Raumzeit. Die Galaxien, wie alles im Weltraum, bewegen sich schließlich.

Laniakea – Der Galaxie-Supercluster. Unsere neue Adresse im Universum. CC BY-SA 4.0 | Author: Ivanov

Hélène Courtois und hunderte weitere Wissenschaftlerinnen entdecken bei ihrer Kartierung unsere neue „Adresse im Universum“, wie es marketingtechnisch heißt. Unsere Galaxie befindet sich in einem kleinen Ausläufer eines riesigen Superclusters – etwas ungelenk übersetzt mit Superhaufen. Laniakea, wie dieser Super-Galaxiencluster getauft wird, hawaiianisch für „unermesslicher Himmel”, beinhaltet etwa 100.000 Galaxien bei einer Ausdehnung von etwa 520 Millionen Lichtjahren.

Hélène Courtois schafft es den Wissenstransfer aus einer hochgradig akademischen Fachrichtung, an den Grenzen des Vorstellbaren, den Leser*innen verständlich und bestens aufbereitet zu präsentieren. Man kann „Von der Vermessung des Kosmos“ als Einführung in die Kosmologie lesen, da viele Begriffe und Modelle erklärt werden und gleichzeitig ist es eine Beschreibung aktuellster Forschung. Vom Allgemeinen zum Speziellen – fantastisch, erhellend, spannend.

 

Mehr Informationen gibt es direkt bei KOSMOS.

 

Von der Vermessung des Kosmos. Und der Entdeckung von Laniakea. Book Cover Von der Vermessung des Kosmos. Und der Entdeckung von Laniakea.
Hélène Courtois
Sachbuch
KOSMOS
2021
Hardcover, 31 SW-Fotos, 51 SW-Zeichnungen, 8 Farbtafeln
184
https://www.kosmos.de/buecher/ratgeber-naturfuehrer/astronomie/bildbaende-sachbuecher/11607/von-der-vermessung-des-kosmos
Justina Engelmann
20,00 €
9783440170335

Vom Allgemeinen zum Speziellen – fantastisch, erhellend, spannend.