Kategorie Archiv: Roman

cover das schwarze paradies

Das schwarze Paradies Was um Himmels Willen habe ich da gerade gelesen? Ein Zahnarzt, der sich selbst alle Zähne zieht, weil er die als angehender Vegetarier sowieso nicht mehr brauchen wird. Ein Misanthrop und Fortschrittsfeind, ein zivilisationsmüder Phantast, der als Aussteiger allein auf einer Insel am Ende der Welt leben will. Ein Hochstapler, dessen intimste Beziehung zu einer Riesenechse besteht. Und noch mehr Aussteiger, Abenteurer, Neurotiker, Romantiker, Gescheiterte, Aufschneider und…

Cover Emma Glass Peach

Peach Es gibt Bücher, die überzeugen mit einer spannenden, traurigen, fantastischen, liebevollen oder dramatischen Erzählung. Andere Bücher beeindrucken durch einen sprachgewaltigen Stil, sie zeigen auf, was alles mit Sprache möglich ist. Und dann gibt es Werke, die zeigen, dass Literatur nicht nur Geschichten erzählen kann, sondern zugleich auch Kunst ist. Emma Glass Debütroman Peach erzählt nicht nur eine schockierende Geschichte, die in ihrer Explizitheit stellenweise an Lize Spit erinnert, sie…

cover Johnny Ruin

Johnny Ruin Crowdfunding-Plattformen sind für die Literatur eine wundervolle Entwicklung. Hier treffen Autor*innen auf Leser*innen, die jenseits des hart umkämpften Marktes und vor allem jenseits von Gatekeepern des Massengeschmacks, ihre Vorlieben miteinander teilen können. Mittlerweile unterstütze ich deshalb etwa ein Buchprojekt pro Monat. Dan Dalton, freier Journalist in London, hat seinen Debütroman Johnny Ruin ebenfalls mittels Crowdfunding finanziert. Ein furioser Roadtrip, der Pate für dieses Konzept stehen kann. Und wer…

cover nichts was uns passiert

Nichts, was uns passiert Es ist Sommer. Es ist Fußball-WM. Überall wird ausgelassen gefeiert. Besonders im universitären Umfeld wird die vorlesungsfreie Zeit ausgelassen genutzt. Es gibt reichlich Alkohol. Die Leute haben Spaß. Es wird geflirtet, es gibt Trinkspiele, Deutschland wird Weltmeister und Anna wird vergewaltigt. Bettina Wilperts Debütroman aus dem Verbrecher Verlag kommt gerade rechtzeitig zur #metoo Debatte. Und so liest man das Buch unwillkürlich als Debattenbeitrag, der als Roman…

cover der sympathisant

Der Sympathisant Der Vietnamkrieg (1955-1975) ist eines der größten Verbrechen der Menschheitsgeschichte. Bis zu fünf Millionen Vietnamesen wurden ermordet, davon waren etwa 4 Millionen Zivilisten. Mehrere Millionen Menschen wurden verstümmelt. Die USA setzten bei ihren Flächenbombardements Napalm- und Splitterbomben ein. Bei diesem Bombenterror wurden mehr Bomben abgeworfen als während des Zweiten Weltkrieges auf allen Kriegsschauplätzen zusammen. Sie erklärten ganze Gebiete als Free-Fire-Zone in denen jegliches Leben vernichtet werden durfte mit…

cover die außerirdischen

Die Außerirdischen „Sie kamen über Nacht.“ Ein Buchbeginn der Extraklasse. Doron Rabinovici zögert in seinem Die Außerirdischen nicht eine Zeile. Der erste Absatz richtet bereits über das Schicksal der Menschheit. In wenigen Worten schildert er den Ausgangspunkt des Romans. Die Außerirdischen landeten, niemand bekam etwas davon mit. Es gab keine kriegerischen Auseinandersetzungen. „Beklemmend bis heute, heimgesucht worden zu sein, ohne irgendetwas bemerkt zu haben. Als wir aufwachten, war über uns…

cover mein leben in deutschland

Mein Leben in Deutschland begann mit einem Stück Bienenstich „Die Liebe ist nicht ein, sondern der einzige Weg um glücklich zu werden.“ Ein wunderbarer Aphorismus der französischen Schriftstellerin Françoise Sagan. Nur was geschieht, wenn sich die verschiedenen Objekte der Liebe in einem Spannungs- oder gar Konkurrenzverhältnis befinden? Viktor Funk erzählt in seinem Debütroman Mein Leben in Deutschland begann mit einem Stück Bienenstich eine wundervolle und schmerzhafte Geschichte dieser widerstrebenden Gefühle.…

cover american war

American War Selbstmordattentäter sprengen sich an Grenzübergängen in die Luft oder reißen unzählige Unschuldige auf belebten Plätzen in den Tod. Autonome Drohnen werfen ihre Bomben und Raketen über vermeintlichen Feinden ab. Heckenschützen verbreiten Angst und Terror. Todesschwadronen verwüsten ganze Landstriche. Massaker an Zivilisten und Flüchtlingen, Vergewaltigungen, Kriegsverbrechen jeder Art, brutalste Folter – der neue Bürgerkrieg der USA spart nicht mit Grausamkeiten. Selbst biologische Kampfstoffe werden eingesetzt. Millionen und Abermillionen Tote…

cover picknick am wegesrand

Picknick am Wegesrand Ich habe den Film Stalker des sowjetischen Regisseurs Andrei Tarkowski das erste mal vor etwa 15 Jahren gesehen. Für mich war es eine cineastische Offenbarung. Ähnlich wirkten nur Koyaanisqatsi, Apocalypse Now Redux oder weniger künstlerisch dafür inhaltlich überraschendere und innovative Science Fiction Filme wie Contact, Brazil, Akira, Alien oder Event Horizon. Stalker ist jedoch ein Film der aufzeigt, warum diese Kunstform zur Literatur gezählt wird. Das Drehbuch…