Kategorie Archiv: Belletristik

cover transport

Transport Ich hatte von Phillip P. Peterson zuerst Paradox gelesen und mir dann aufgrund der überborden positiven Bewertungen seinen Roman Transport besorgt. Eine andere Reihenfolge wäre vermutlich besser gewesen, aber sei’s drum. Für Self-Publishing Literatur bedarf es einfach eines angepassten Bewertungssystems. Denn würde man Peterson an den Kriterien des professionellen Buchmarktes messen, so würde die Bewertung eher negativ ausfallen. Angesichts dessen, dass es aber kein professionelles Lektorat gibt und Peterson…

cover Prager Fragmente

Prager Fragmente Ich habe ein Faible für Indie-Projekte und unterstütze regelmäßig mal mehr, mal weniger erfolgreich Literatur Crowdfunding Projekte. Da liegt es nahe, dass ich mich ebenfalls für junge Autorinnen und Autoren interessiere. Hier habe ich die Chance einen noch unverfälschten Blick auf die Gedankenwelt der Schriftstellerinnen und Schriftsteller zu bekommen. Selbstverständlich sorgt ein professionelles Lektorat für eine Qualitätssteigerung, gleichzeitig laufen die Autoren aber auch Gefahr, dass ihnen die Ecken…

cover mort(e)

Mort(e) Der Roman beginnt mit dem gewöhnlichen Leben, gewöhnlicher US-Amerikaner mit einer gewöhnlichen Hauskatze. Sebastian ist genau genommen Hauskater und, wie er selbst befindet, der Beschützer seiner Familie. Der Nachbar, der immer häufiger zu Besuch kommt, um der gewöhnliche Hausfreund zu werden, bringt seine Hündin Sheba mit. Sebastian und Sheba freunden sich an und verbringen ihre wenige Zeit eingekuschelt im Keller miteinander. Bis hierher eine schöne kleine (gewöhnliche) Tiergeschichte. Doch…