Autor:
Marcus Bensmann u.a.
Preis:
10.- €

Rezension von
Bewertung:
4

Auf einen Blick:

Empfehlenswerte Einführung in die Neurechte Partei

Schwarzbuch AfD

Das Schwarzbuch AfD wird von dem Recherchezentrum Correctiv herausgegeben. Auch wenn Correctiv nicht immer unumstritten ist, so sind deren Recherchen zur AfD häufig lesenswert. Für das Schwarzbuch haben neun Autorinnen und Autoren ihre Recherchen und Beiträge bereitgestellt und so eine sehr gute Einführung in Geschichte, Protagonisten und Ideologie der AfD für einen günstigen Preis auf den Buchmarkt gebracht. Wer politisch interessiert ist und die AfD bereits seit längerem beobachtet, wird in dem kleinen Buch allerdings lediglich eine Zusammenfassung bisheriger Erkenntnisse vorfinden. Wer sich aber erstmals ein Bild über die Neurechte Partei machen möchte, bekommt mit dem Schwarzbuch einen ausgezeichneten Überblick.

Die Geschichte der AfD, das Programm und die soziale Basis sind ebenso Thema, wie der herausragende Abschnitt über die „Köpfe der AfD“. Hier werden die zentralen Agitatoren wie Bernd Höcke, Jörg Meuthen, Alexander Gauland oder André „Vernichtungsphantasien“ Poggenburg vorgestellt. Eigentlich möchte man spätestens nach diesem Abschnitt meinen: kein Mensch bei klarem Verstand kann diese Partei wählen. Aber der kollektive Wahn bei Teilen der Gesellschaft kreiert eine Parallelwelt, in der sich die AfD gegen die „Linksfaschisten“ der Altparteien wehrt.

Die Autoren werfen einen Blick auf die Finanziers der AfD, zeigen das Erstarken der völkischen Ideologie, des Rassismus und Antisemitismus in der „Alternative“ auf und zeigen die Links zu Pegida oder der Identitären Bewegung auf. Wer die AfD als rechtspopulistisch verharmlost, hat offensichtlich weder das völkisch-faschistische Potenzial, noch die Beziehungen in die rechtsextreme Szene zur Kenntnis genommen. Ein weiteres ausgezeichnetes Kapitel beschäftigt sich mit den Medien der Neuen Rechten: Junge Freiheit, das antisemitische und verschwörungsideologische Magazin Compact, KenFm, PI News, der Kopp-Verlag und RT Deutsch.

Den Abschluss bildet ein Faktencheck der zentrale Themen der AfD überprüft. Vom Klimawandel über Flüchtlinge, hin zum Paradethema für alle Neurechten Gender Mainstreaming. Die Lügenpresse darf natürlich ebenso wenig fehlen.

Wie erwähnt, handelt es sich nur um eine Einführung für Interessierte. Es ist eine gelungene Zusammenschau zentraler Aspekte, geht aber meist nicht in die Tiefe, was wünschenswert gewesen wäre. Ernsthaftes Manko ist, dass Correctiv auf einen Anmerkungsapparat verzichtet hat. Diese Entscheidung ist nicht nachvollziehbar und gerade bei solch einem kontroversen Thema wäre das Pflicht gewesen, damit man einzelne Punkte nachrecherchieren und vertiefen kann. Auch merkt man dem Schwarzbuch an, dass es wohl mit heißer Nadel gestrickt wurde. Etwas mehr Zeit beim Lektorieren hätte dem Buch jedenfalls nicht geschadet. Alles in allem aber eine empfehlenswerte Einführung. Und bei dem Preis kann nun wirklich niemand mehr sagen, er habe ja von nichts gewusst. Insofern auch ein schönes Geschenk für den besorgten Vater, Bruder, Onkel usw.

Weitergehende Informationen zum Schwarzbuch AfD gibt es direkt bei Correctiv.

Marcus Bensmann u.a.
Schwarzbuch AfD. Fakten. Figuren. Hintergründe.
Taschenbuch
224 Seiten
Verlag: CORRECTIV
Preis: 10.- €
ISBN: 978-3981740035

Button wer bücher liebt