Cover Die Geschichte der Bienen

Die Geschichte der Bienen Der Beginn einer bitteren Dystopie: die meisten Insekten sind ausgestorben inklusive der so wichtigen Bienen. Als Folge herrschen Hungersnöte, die Menschheit ist stark dezimiert und Weltwirtschaft und Zivilisation sind weitgehend zusammengebrochen. Im China des Jahres 2098 übernehmen deshalb Menschen die Aufgabe der Bestäubung von Nutzpflanzen. Heerscharen von Menschen, die für einen Hungerlohn arbeiten. Um das Überleben des Kollektivs zu sichern, muss sich der Einzelne in China…

Cover Irenas Liste

Irenas Liste oder Das Geheimnis des Apfelbaums Am ersten September 1939 beginnt für die Bevölkerung Polens das Grauen des Zweiten Weltkriegs und die Terrorherrschaft der deutschen Nationalsozialisten. Die selbsternannten Herrenmenschen errichten ein Regime des Hasses, der Zerstörung und des massenhaften Mordes. Bis Kriegsende werden drei Millionen polnische Juden ermordet werden, fast 90 Prozent der ursprünglichen jüdischen Bevölkerung Polens. Insgesamt werden etwa 5.675.000 polnische Zivilisten getötet. Unter den 6 Millionen im…

Cover Die Wächter

Die Wächter Die Wächter war ebenso wie „Die dreibeinigen Herrscher“ eine Miniserie, die in den 80er Jahren im ZDF ausgestrahlt wurde. Beides sind Verfilmungen von Büchern John Christophers. In den 80ern boomten Dystopien, düstere Science-Fiction und fatalistische Gesellschaftsvisionen. Christopher erwies sich dabei als äußerst weitsichtig, sind seine Romane doch bereits Ende der Sechziger, Anfang der Siebziger entstanden. Beide Serien und vor allem beide Bücher (Tripods ist freilich eine Trilogie), haben…

Cover Wider die kalte Vernunft

Wider die kalte Vernunft Das Essay Wider die kalte Vernunft basiert auf einem wissenschaftlichen Beitrag der 2005 im Jahrbuch für Psychodynamische Forschung erschienen ist. Diese wissenschaftliche Grundierung merkt man dem Büchlein, entgegen anderer Werke von Arno Gruen, auch schmerzlich an. Sind doch die meisten Bücher von Gruen explizit an alle Interessierten gerichtet und eben nicht an ein exklusives akademisches Publikum. Zwar wurde der Beitrag für den Band überarbeitet und erweitert,…

Cover Wir sind die Mehrheit

Wir sind die Mehrheit. Für eine Offene Gesellschaft. Harald Welzer steigt in seinem kurzen Essay „Wir sind die Mehrheit“ gleich voll ein, damit die Verhältnisse geklärt sind: „Menschen wie Pretzell und Seehofer, so lässt sich unschwer erkennen, fehlt jeder Anstand, ja sogar das ganz normale moralische Grundgerüst, das wir voneinander in modernen Gesellschaften erwarten.“ Unklare Verhältnisse benötigen klare Worte. Und so wird der CSU Generalsekretär Scheuer, als das bezeichnet, als…

Allein unter Flüchtlingen Dem Suhrkamp Verlag muss es wirklich sehr sehr schlecht gehen, denn „Allein unter Flüchtlingen“ ist das Buchgewordene Clickbait. Die Focus-„Nachricht“ im Taschenbuchformat. Tuvia Tenenbom, der Ken Jebsen des Suhrkamp Verlags, hat laut Verlagseigenwerbung eine „provokante, streitbare Großreportage über die neue deutsche Wirklichkeit“ 1)Alle Angaben des Verlags sind der Buchpräsentationsseite entnommen: http://www.suhrkamp.de/buecher/allein_unter_fluechtlingen-tuvia_tenenbom_46758.html geschrieben. Provokant und streitbar sollte das Buch werden. Das war ganz offensichtlich die Vorgabe. Hauptsache verkaufsfördernd.…